Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Allgemeine Informationen zur Einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Seit dem 16. März 2022 gilt in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht. Warum diese eingeführt wurde und alle Informationen zu diesem Thema finden Sie - h i e r

 

Einrichtungsbezogene Impfpflicht - Hessen

Erlass zum Vollzug der „einrichtungsbezogenen Impfpflicht“ nach § 20a IfSG (Immunitätsnachweis gegen COVID-19)

Auf dieser Seite finden Sie weiter unten den Erlass zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht sowie vier Anlagen - h i e r

Aufgrund der Vielzahl an Einrichtungen, die von der Meldepflicht umfasst sind, bitten wir Sie darum, grundsätzlichen Fragen zu dem Verfahren über die Berufs- oder Unternehmensverbände an das HMSI zu richten oder über diese in die Planstäbe bzw. Gremien des HMSI einzubringen. Auf diese Weise ist eine einheitliche Kommunikation und Multiplikation der Antworten sichergestellt.

 

Einrichtungsbezogene Impfpflicht - Rheinland-Pfalz

Das Landes-Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz hat ein Meldeportal zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht erstellt.
Hier müssen ab dem 15.03.2022 die Mitarbeitenden gemeldet werden, die noch keinen vollständigen Impfstatus nachweisen können.


Die Meldung der betroffenen Beschäftigten erfolgt durch die Einrichtungsleitenden (Krankenhäuser, Abteilungsleitungen, ambulante Praxen) an die zuständigen Gesundheitsämter.


Im folgenden Link können Sie umfangreiche Informationen des Landesministeriums einsehen und die Handreichung mit ihren Anlagen herunterladen - bitte hier klicken!

Um eine einheitliche und automationsgestützte Bearbeitung zu erreichen wird dringend empfohlen, das Meldeportal zu nutzen. Zur Nutzung des Portals ist eine Registrierung erforderlich.

Diese erfolgt über die Internetseite https://impfstatusmeldung.rlp.de/de/registrierung/

 

Einrichtungsbezogene Impfpflicht - Saarland

Das Meldeportal zu Meldung jener Beschäftigten, die bis zum Ablauf des 15. März ihrem Arbeitgeber keinen der erforderlichen Nachweise vorgelegt haben, ist nun freigeschaltet.
 

Untenstehend finden Sie auf den Internetseiten - des für Ihren Praxissitz zuständigen Gesundheitsamtes - die entsprechenden Informationen sowie die dazugehörigen Meldeportale.


ACHTUNG: Jedes Gesundheitsamt hat ein eigenes Meldeportal